UNSER BEHANDLUNGSANGEBOT

UNSER BEHANDLUNGSSPEKTRUM UMFASST INSBESONDERE DIE FOLGENDEN PSYCHISCHEN ERKRANKUNGEN:

EINZELTHERAPIE

PAARTHERAPIE

  • Angsterkrankungen (z.B. Panikstörung, Sozialphobie,  Generalisierte Angststörung, Spezifische Phobien etc.)

  • Anpassungsstörungen und Belastungsstörungen

  • Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörungen (ADS/ADHS)

  • Bipolare Erkrankungen ("manisch-depressive Störung")

  • Depressionen

  • Generalierte Angststörung

  • Impulsivität

  • Neurotische Störungen

  • Panikstörung (mit und ohne Agoraphobie)

  • Persönlichkeitsstörungen (z.B. Borderline, anankastische PS,  selbstunsicher-vermeidende PS etc.)

  • Psychosen, Schizophrenie

  • Psychosomatische Störungen, chronische Schmerzen

  • Schlafstörungen

  • Sozialphobie

  • Spezifische Phobien (z.B. Prüfungsangst, Flugangst, Spinnenphobie, Angst vor dem Erbrechen etc.

  • Stress-Folgeerkrankungen und Burnout-Syndrom

  • Traumafolgestörungen (Z.B. PTBS)

  • Verhaltenssüchte (z.B. Internetsucht, Kaufsucht, Spielsucht)

  • Zwangsstörungen

Häufig tragen schwierige Lebenssituationen zur Entstehung und Aufrechterhaltung psychischer Erkrankungen bei.

In solchen Situationen sind neben medizinischen und psychotherapeutischen auch spezifische soziotherapeutische Interventionen von grösster Bedeutung. 

SCHWIERIGE LEBENSSITUATIONEN: 

  • ANGSTERKRANKUNGEN:

    • SOZIALPHOBIE 

    • SPEZIFISCHE PHOBIEN: (z.B. vor Spinnen, Erbrechen, Lift-Benützung, Tunneln, ÖV-Fahrten, Einkaufen, Restaurantbesuchen, Benützung von Gondeln, 

    • GENERALISIERTE ANGSTSTÖRUNG

    • PANIKSTÖRUNG

  • ANPASSUNGSSTÖRUNGEN & BELASTUNGSREAKTIONEN:

    • BERUFSBEDINGT:zB. aufgrund von Kündigung bzw. Angst vor Kündigung; Mobbing; beruflicher Überlastung; Konflikten mit Vorgesetzten bzw. Mitarbeitern; 

    • PRIVAT: z.B. aufgrund von Trennung bzw. Scheidung; Konflikten im Hinblick auf den Kontakt zu den eigenen Kindern, dem Mangel an sozialen Kontakten; Schulden bzw. sonstigen finanziellen Problemen; Tod von Angehörigen bzw. Kollegen; 

  • ADHS & ADS: (Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörungen ADS/ADHS)

  • Bipolare Erkrankungen

  • Depressionen (Erschöpfungsdepression, Burnout, chronifizierte depressive Erkrankung)

  • Neurotische Störungen

  • Persönlichkeitsstörungen

  • Psychosen, Schizophrenie

  • Psychosomatische Störungen

  • Stress-Folgeerkrankungen und Burnout-Syndrom

  • Traumafolgeerkrankungen (PTBS, xxxxxxxxx)

  • Zwangsstörungen

PRAXIS FÜR PSYCHIATRIE & PSYCHOTHERAPIE BRUGG
-Dr. med. B. Achilles, Dr. med. N. Jakob, Dr. med. S. Indergand, M. Sc. M. Sc. lic. rer. pol S. Schwemmer, M. Sc. M. Herkenrath, M.A. J. Guyer, & Dipl. Psych. S. Lenthe-

© 2019 Psychiatrie Brugg